linoleum

Linolium Bodenbeläge
Trendsetter Linoleum...

Das ist nicht geflachst: Der wichtigste Rohstoff von Linoleum ist Leinöl, das aus den Samen der Flachspflanze gewonnen wird. Diese Grundmasse wird mit Naturharzen und Holz- oder Korkmehl gemischt und auf Jute aufgetragen. Bei der Herstellung von Linoleum wird im Vergleich zu anderen Bodenbelägen wenig Energie verbraucht.

Doch Linoleum punktet längst nicht nur als optisch ansprechendes Ökoprodukt, sondern auch in Sachen Gesundheit: Es wird ihm eine antibakterielle und allergiehemmende Wirkung zugeschrieben. Widerstandsfähig, schwer entzündbar, hygienisch, pflegeleicht und dekorativ – Linoleum hat als Trendsetter längst im Wohn-, Schlaf- und Arbeitsbereich Einzug gehalten.

Übrigens: Frederick Walton entwickelte im Jahre 1863 das erste Stück Linoleum und ließ sich das Verfahren patentieren. Dieser wärme- und schallisolierte Fußbodenbelag wurde damals als echte Neuentdeckung gehandelt und erlebt heute eine wahre Renaissance – und die hält sicherlich nicht nur wegen der Langlebigkeit des Produktes dauerhaft an.